Messermacher Frank Funke

Serienmesser

 

Ich versuche bei jedem gebauten Messer natürlich immer das optimale Super-Messer für alle Anwendungen zu bauen. Nach dem ich nur einige Messer gebaut habe, nähere ich mich, dem für mich optimalen EDC Messer, auf meine ganz eigene Weise. Meine gesammelten Erfahrungen fließen nun in mein erstes Serienmesser ein.

 

Was sich ändert:

Bisher war jedes meiner Messer ein Unikat. Dies soll sich bei dieser Kleinserie nun ändern. Das einmal festgelegte Design wird nun in vielfacher Ausführung angefertigt.

 

Was sich nicht ändert:

Auch meine Serienmesser werden komplett von mir allein in Handarbeit hergestellt (nur das Härten erfolgt in einer externen Härterei). CNC Maschinen kommen auch weiterhin nicht zum Einsatz. Dadurch bleibe ich sehr flexibel und kann jederzeit jederzeit auf Kundenwünsche eingehen.

 

Serie 1 EDC

Mein erstes Serienmesser soll ein relativ kompaktes, sehr stabiles EDC Messer werden. Durch die mögliche Stahlauswahl, verschiedene Oberflächenbearbeitung und unterschiedlichste Griffmaterialien kann sich jeder Kunde "sein" individuelles Messer zusammenstellen.

Der Prototyp:

Natürlich habe ich einen Prototypen gebaut. Alle Serienmesser sind in Form und Größe mit diesem Prototypen identisch. Das Messer kann von Puristen als Ganzstahlmesser, oder mit etwas mehr Komfort mit verschiedensten Griffschalen verwendet werden.

Die Griffschalen können jederzeit ganz einfach montiert, demontiert, gewechselt oder auch nachbestellt werden.

 

Technische Daten:

Gesamtlänge: 182 mm

Klingenlänge: 84 mm

Klingenbreite: 49 mm

Klingenstärke: 8 mm

Griffstärke: 12 mm ohne Griffschalen

Gewicht: 320 g mit Griffschalen

Die Klinge hat 2 unterschiedliche Klingenwinkel. Die Hauptschneide hat einen durchgehenden Flachschliff bis zum Klingenrücken. Durch die sehr breite Klinge erhält man trotz der enormen Klingenstärke einen vernünfigen und schneidfreudigen Klingenwinkel. Der Klingenwinkel an der Spitze ist mehr als doppelt so steil und sorgt für eine sehr stabile Klingenspitze.

Der Griff ist mit 12 mm Stärke ohne Griffschalen definitiv stark genug um mit dem Messer kraftvoll und komfortabel arbeiten zu können. Durch die Griffschalen erhöht sich das Griffvolumen und damit der Komfort noch einmal. Der Griff ist von der Größe so ausgelegt, dass der Zeigefinger in der vorderen Mulde liegt, der Mittelfinger und Ringfinger an der Griffunterseite und der kleine Finger am hnteren Ende anliegt. An Griffende sind sowohl an der Oberseite, als auch an der Unterseite Rifflungen angebracht. Diese Rifflungen finden sich auch an der Daumenauflage und sorgen auch unter feuchten oder rutschigen Bedingungen für optimalen Gripp. Ein Abrutschen der Hand in die Klinge ist durch die stark ausgeprägte Fingermulde praktisch ausgeschlossen.

Die Griffschalen reichen an der Unterseite 4 mm in die Griffaussparung des Messers hinein und sind so formschlüssig im Griff verankert. Die Griffschraube hält die Griffschalen lediglich im Griff und muss nur minimale Kräfte aufnehmen.

 

Bestellung und Varianten:

Der Bau der ersten Exemplare erfolgt vorraussichtlich ab Juni 2019.